Blackout-Workshop 19.10.2022

In Deutschland bereiten sich Kommunen, Städte und Landkreise auf einen möglichen Blackout vor. So war ein Teil unserer Führungskräfte am Mittwoch den 19. Oktober auf einem Blackout-Workshop in Moosburg. Vertreter der Landkreise Ebersberg, Erding und Freising nahmen daran teil.

Die Krisenmanagerin Sandra Kreitner leitete den Workshop und vermittelte unter anderem: "Am wichtigsten ist, dass sich jeder auf einen Blackout vorbereitet, egal ob als Organisation oder Privatperson. Im besten Fall würden dann diese Vorbereitungen reichen und weitere Maßnahmen nicht beansprucht werden müssen."

 Jeder hofft, dass ein Blackout oder andere Szenarien nicht eintreten werden. Mit dem steigenden Risiko sind Vorbereitungen und Vorsorge dabei umso wichtiger. Als Zivil- und Katastrophenschutzorganisation gehört es zum Einsatzspektrum des THW, auf Stromausfälle vorbereitet zu sein. Die Planungen des THW berücksichtigen auch Szenarien, die sehr selten - im besten Fall nie - eintreten werden. Dazu gehört auch die Vorbereitung auf großflächige Stromausfälle.

Alle wichtigen Informationen zur Vorsorge finden Bürgerinnen und Bürger auf der Internetseite des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe: https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Vorsorge/vorsorge_node.htm [Link in neuem Fenster öffnen]

 
 Fotos
 















 
     
 
Artikel #729 erstellt/gešndert von Paul Scheidt am 2022-10-23 20:06:07